Pegel Wittenberge

N 52.985704, E 11.759740

Unterhalb der Eisenbahnbrücke Wittenberge befindet sich der gleichnamige Pegel, der regelmäßig seit 1848 abgelesen wird. Er besteht aus zwei Treppenpegeln. Hydrologisch bedeutsam ist der Pegel, da anhand seiner Wasserstände die Steuerung der Wehrgruppe Quitzöbel erfolgt.