Foto: Landesbetrieb Hochwasserschutz u. Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt

Mündung Havel

N 52.874984, E 12.003679

Das Mündungsgebiet der Havel war schon immer ein natürliches Rückstau- und Entlastungsgebiet für Hochwasser der Elbe. Von 1771 bis 1954 erfolgte schrittweise die Verlegung der ehemaligen Mündung bei Elbkilometer 428,4 um ca. zehn Kilometer elbabwärts. So wurde die Rückstauhöhe und das Hochwasserrisiko durch die Elbe verringert.