Foto: M. Grafe

Wasserwerk Hosterwitz, Dresden

N 51.022667, E 13.850069

Im Jahr 1908 wurde das Wasserwerk Hosterwitz nach den beiden Dresdner Wasserwerken Saloppe und Tolkewitz in Betrieb genommen. Für die Trinkwasserherstellung wird Elbwasser indirekt als Uferfiltrat gemeinsam mit natürlichem Grundwasser genutzt. Es besteht die Möglichkeit, bei Bedarf zusätzlich Trinkwasser über Anlagen der künstlichen Grundwasseranreicherung bereitzustellen.