Seite 2 > von Schleusenanlage Hohenwarthe bis Mündung Untere Havel-Wasserstraße

Kartenabschnitt von Neue Schleuse Niegripp bis Beguinenhaus, Besucherzentrum UNESCO-Biosphärenreservat, Havelberg

Schleusenanlage Hohenwarthe

N 52.241667, E 11.739444

Das östliche Ende des Mittellandkanals bildet die Doppelschleuse Hohenwarthe, die es den Schiffen erlaubt, den Höhenunterschied von rund 18,5 Metern in den Elbe-Havel-Kanal zu

Karte anzeigen »
Pegel Tangermünde
Foto: Bundesanstalt für Gewässerkunde

Elbe-Havel-Kanal

N 52.246932, E 11.749363

Der Elbe-Havel-Kanal ist eine rund 56 Kilometer lange künstliche Wasserstraße. Er beginnt an der Doppelschleuse Hohenwarte und endet bei Wusterwitz im Wendsee. Von 1926 bis 1938

Karte anzeigen »

Neue Schleuse Niegripp

N 52.248758, E 11.741703

Die „Neue Schleuse Niegripp“ entstand als direkte Verbindung des Elbe-Havel-Kanals mit der Elbe. Die Anlage schleust Schiffe, die aus nördlicher Richtung von der Elbe den

Karte anzeigen »

Mündung Ohre

N 52.310827, E 11.765049

Die Ohre ist ein 103 Kilometer langer linkselbischer Nebenfluss, der in einer Höhe von 75 Metern entspringt. Sie mündet bei Rogätz in die Elbe.

Karte anzeigen »

Durchstiche Rogätz bis Kehnert

N 52.320022, E 11.783009

Die Begradigung der Elbe von Rogätz bis Kehnert zwischen Elbkilometer 351,3 und 358,2 erfolgte in den Jahren 1684 und 1743 bis 1747. Dadurch wurde der Fluss um 6,7 Kilometer

Karte anzeigen »

Zweistufenschleuse Parey

N 52.403568, E 11.977903

In den Jahren von 1888 bis 1892 wurde die Elbe bei Parey neu eingedeicht und in diesem Zusammenhang ein neuer Kanal, der Pareyer Verbindungskanal, zwischen Elbe und Plauer Kanal

Karte anzeigen »
Rossfurt mit Elbtor, Tangermünde
Foto: Landesbetrieb Hochwasserschutz u. Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt

Zerbener Schleuse

N 52.346667, E 11.964167

Die Zerbener Schleuse, gebaut 1934 bis 1938, ist eine Schleppzugschleuse mit einer Länge von 225 Metern und einem Fassungsvermögen von 14.000 Kubikmeter. Sie ersetzt die Schleuse

Karte anzeigen »

ZÖNU - Zentrum für Ökologie, Natur- und Umweltschutz, Buch

N 52.486288, E 11.949498

Das Zentrum für Ökologie, Natur- und Umweltschutz in Buch beherbergt eine Elbeausstellung mit Bezug zu historischen und aktuellen Hochwasserereignissen. Es bietet Veranstaltungen

Karte anzeigen »
Neue Schleuse Niegripp
Foto: Landesbetrieb Hochwasserschutz u. Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt

Rossfurt mit Elbtor, Tangermünde

N 52.541588, E 11.975082

Die Rossfurt ist ein von hohen Mauern eingefasster etwa 100 Meter langer Hohlweg, der vom Elbtor zur Stadt hinaufführt. Bis in das vorige Jahrhundert bildete sie den einzigen

Karte anzeigen »

Pegel Tangermünde

N 52.541213, E 11.978247

Der Pegel Tangermünde befindet sich am Schutzhafen Tangermünde und wird regelmäßig seit 1882 abgelesen. Er ist der letzte bedeutende Pegel vor der Einmündung der Havel. Der höchste

Karte anzeigen »

Mündung Tanger

N 52.542015, E 11.978939

Mehrere Quellbäche vereinigen sich bei Tangerhütte zum Tanger, der nach 33 Kilometern Länge in Tangermünde in einer Höhe von 29 Metern in die Elbe mündet.

Karte anzeigen »

Beguinenhaus, Besucherzentrum UNESCO-Biosphärenreservat, Havelberg

N 52.824100, E 11.072200

Das Beguinenhaus in Havelberg beherbergt seit 2006 eine Informationsstelle für den nördlichen Bereich des Biosphärenreservates Mittelelbe. Besucher können sich hier über Flora und

Karte anzeigen »

Erlebnispädagogisches Centrum Havelberg

N 52.824401, E 12.076426

Das ELCH (Erlebnispädagogisches Centrum Havelberg) befindet sich direkt auf der Stadtinsel von Havelberg in unmittelbarer Nähe zur Havel. Es ist ein Übernachtungshaus mit eigenem

Karte anzeigen »

Schleuse Havelberg

N 52.832458, E 12.055285

Die Schleuse Havelberg hat eine nutzbare Kammerlänge von 225 Metern, eine Kammerbreite von 20 Metern und ihre Torbreite beträgt zwölf Meter. Sie kann aus einer Fernsteuerzentrale

Karte anzeigen »

Mündung Untere Havel-Wasserstraße

N 52.841389, E 12.042882

Als Untere Havel-Wasserstraße wird die Havelstrecke von der Mündung der Spree in Berlin-Spandau in die Havel bis hin zur Mündung des Havelberger Schleusenkanals in die Elbe

Karte anzeigen »