Seite 2 > von Deichscharte bei Rehsen bis Marktbrunnen Aken

Kartenabschnitt von Hochwassergedenkstein Aken bis Hochwassergedenkstein Aken

Deichscharte bei Rehsen

N 51.842474, E 12.394222

Die Deichscharte, eine bei Hochwasser verschließbare Deichöffnung für Verkehrswege, befindet sich am Hochwasserschutzdeich bei Wörlitz zwischen den Gemeinden Rehsen und Vockerode.

Karte anzeigen »
Deichscharte bei Rehsen
Foto: F. Torger

Rauhe Wallwachhaus, Wörlitzer Gartenreich

N 51.844508, E 12.367424

Das neugotische Rauhe Wallwachhaus entstand 1772/73 zwischen Wörlitz und Vockerode und wurde auch für die Wallobsternte genutzt. Sein Hauptzweck bestand jedoch im Beobachten der

Karte anzeigen »

Auenhaus, Besucherzentrum UNESCO-Biosphärenreservat bei Dessau

N 51.814465, E 12.334031

Das Auenhaus gehört zum UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe und steht mitten im größten, zusammenhängenden Auenwaldgebiet in Mitteleuropa. Es informiert über die

Karte anzeigen »

Durchstich Roßlau

N 51.874133, E 12.320008

In den Jahren 1933 und 1934 wurde bei Roßlau zwischen den Elbkilometern 249,0 und 250,5 die Elbe begradigt (Kurzer Wurf). Die Laufverkürzung beträgt 1,5 Kilometer.

Karte anzeigen »

Wallwachhaus Dianentempel, Wörlitzer Gartenreich

N 51.861261, E 12.338816

Zwischen Vockerode und dem Sieglitzer Berg wurde 1775 der Dianentempel als Wallwachhaus errichtet und ist ein gutes Beispiel für das Gestaltungsprinzip „Das Nützliche mit dem

Karte anzeigen »

Schwedenhaus und Schwedenwall, Wörlitzer Gartenreich

N 51.843628, E 12.302523

Das Schwedenhaus im gotischen Stil, das 1786 fertig gestellt wurde, war ursprünglich als kleines Wallwachhaus geplant. Der angrenzende Schwedenwall wurde zum Schutz gegen

Karte anzeigen »
Hochwassergedenkstein Aken
Foto: Landesbetrieb Hochwasserschutz u. Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt

Mündung Mulde

N 51.869098, E 12.231023

Die Vereinigte Mulde mit ihren zwei Quellflüssen Zwickauer Mulde und Freiberger Mulde entspringt im Erzgebirge und mündet nach 147 Kilometern in Dessau-Roßlau in die Elbe.

Karte anzeigen »

Elbpavillon, Dessau-Roßlau

N 51.855052, E 12.225573

Der wie ein Turm aufragende Elbpavillon befindet sich in unmittelbarer Nähe des Elbufers. Auch er war Bestandteil des damaligen Hochwasserschutzsystems: Wachmannschaften fanden im

Karte anzeigen »
Pegel Aken
Foto: Bundesanstalt für Gewässerkunde

Pegel Aken

N 51.857908, E 12.058439

Der Pegel Aken befindet sich am Hornhafen Aken und besteht aus einer Treppenpegelanlage und Senkrechtpegelstaffeln. Der höchste Wert wurde mit 7,66 Metern beim Hochwasser im August

Karte anzeigen »

Hochwassergedenkstein Aken

N 51.858165, E 12.044639

In der Stadt Aken (Elbe) befindet sich ein Hochwassergedenkstein, der am 2. Juni 2001 an der Elbe aufgestellt wurde. Auf dem Findling kann man bedeutende Hochwasserstände ablesen.

Karte anzeigen »

Marktbrunnen Aken

N 51.854741, E 12.044167

Der historische Marktbrunnen stellt mit mehreren Figurengruppen bedeutsame Ereignisse der Stadtgeschichte dar. Die Mittelgruppe erinnert an die Hochwassergefahr mit der Umschrift:

Karte anzeigen »